WANDLER

Jahr
2016
Typ
Mikrowohnen auf 27 qm
Bauherr
minimum einrichten GmbH
BGF
27 qm

WANDLER                                           

Mikrowohnen auf 27 qm

Einladungswettbewerb, ausgelobt von minimum einrichten GmbH

Modernes, komfortables Wohnen auf einer Fläche von 27qm. Verschiedene Lebenssituationen, allein oder zu zweit. Unsere Idee soll all dies in den eigenen vier Wänden ermöglichen ohne Abstriche am Komfort eingehen zu müssen. Unser Konzept basiert im Wesentlichen auf drei Grundsätzen:

1. Die bespielbare Raumfläche soll bei höchsten Ansprüchen anWohnqualität und Komfort so groß wie möglich sein.

2. Der Raum ist optional nutz- und wandelbar.            

3. Alle Raumoptionen, zum Beispiel Heimarbeit, Schlafen und Kochen sollen zeitgleich möglich sein.

Das Appartement hat vier Funktionsbereiche. Den Eingangsbereich mit Bad, die Servicewand, die Faltfenster und den Wandler, das Multifunktionsmöbel.

Der Wandler

Das Multifunktionsmöbel bietet verschiedene Nutzungen: Sofa und Regal, kleiner Tisch für ein bis drei Personen, großer Tisch für bis zu fünf Personen und ein Bett mit 160 x 200 Zentimeter Liegefläche. Dieses Möbel ist im Raum verschieb- und drehbar, und kann auf einer gewählten Position fixiert werden. Es ist auf Schwerlastrollen gelagert und an einer bündig in der Decke integrierten Schiene geführt. In Kombination mit den anderen Funktionsbereichen können auf diese Weise unterschiedliche Szenerien entstehen.

• Wird der Wandler zum Beispiel, mit eingeklappten Funktionen, bis an das Bad herangefahren, entsteht eine freie, maximale Raumfläche von 18 qm.

• In der Mitte des Raumes geparkt, teilt er den Raum in zwei Zonen, Schlafen und Wohnen.

• Schiebt man den Wandler mit ausgeklapptem Tisch zum Balkon, kann man mit Freunden draußen essen.

Auf diese Weise sind eine Vielzahl von Raumkonfigurationen möglich welche den jeweiligen Lebenssituationen den entsprechenden Rahmen bieten, sei es die Fahrradreparatur, Yoga zu Hause oder das Heimbüro. Alles hat seinen Platz und kommt nur bei Benutzung zum Vorschein. Das ermöglicht dem Bewohner sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Servicewand

Die Servicewand bildet im geschlossenen Zustand eine homogene Front, deren Elemente einzeln aufklappbar und nutzbar sind. Vom Fenster beginnend beinhaltet die Servicewand,

• einen Büroschrank mit aufklappbarem Schreibtisch, einem Regal und einem Unterschrank, sowie der Nische für den Beistelltisch im Sockelbereich. Dreht man die Bürofront auf, versinkt sie in einer seitlichen Nische.

• vier Küchenschränke, mit Arbeitsplatte, Herd, Einbauofen, Spülmaschine, Spülbecken, Kühlschrank, Schubkästen und Regalen. Beim Öffnen wird die Küchenfront aufgefaltet und in einer seitlichen Nische versenkt.

• einen Besenschrank für Klappstühle, Besen, Staubsauger und Putzmittel. Die Front wird aufgedreht.

• zwei Kleiderschränke mit Kleiderstangen, Schubkästen und Regalen

• einen Wäscheschrank für Schmutzwäsche, mit Waschmaschine und einem weiteren Regal. Die Schränke lassen sich herausziehen wie Apothekerschränke.

Eingangsbereich mit Bad

Der Eingangsbereich bietet Platz für eine Sitzfläche zum An- und Ausziehen der Schuhe, eine Garderobe, die Schlüsselablage, diverse Regalfächer und das Paketfach. Dieses kann für Paket- und Lebensmittellieferungen genutzt werden. Über dem Eingangsbereich ist eine runde Lichtdecke integriert. Die Färbung, Helligkeit und Wärme des Lichts ist (im gesamten Raum) mit dem Smartphone regelbar.

Das Bad ist zum Eingangsbereich mit einer gebogenen Scheibe aus Einweg-Spiegelglas abgegrenzt. Diese lässt Licht ins Bad und erlaubt Aus- aber keine Einblicke. Die verspiegelte Fläche dient als großer Raumspiegel. Das Bad ist mit Dusche, Waschtisch und WC ausgestattet . Eine in die Decke integrierte Leuchte ist identisch mit jener im Eingangsbereich. Die große Schiebetür kann verriegelt und in zwei Schritten von 60 auf maximal 120 Zentimeter aufgeschoben werden.

Die Fensterfront

Die Fensterfront ist in unserem Entwurf als Falt-Schiebefassade ausgeführt und lässt sich nach außen auf den Balkon klappen. Ist die Fensterfront geöffnet, erweitert sich damit das Appartement um die Fläche des Balkons. Die bündige Ausführung vergrößert den Raum optisch.

Materialität

Alle Möbeloberflächen und die Eingangstür sollen weiß, vorzugsweise aus Corian oder einem ähnlichen, mineralischen Werkstoff hergestellt werden. Die Innenflächen der Möbel sind zum Teil farbig abgesetzt. Der Fußboden soll fugenlos mit einem weiß eingefärbten Kunstharzestrich hergestellt werden. Der Eingangsbereich ist durch eine Sauberlaufzone aus Kokusfaser vom Raum abgesetzt. Die Wände und die Decke sind aus Sichtbeton.

Produkte

Bad und Spülarmaturen, VOLA Edelstahl gebürstet.

Sanitärkeramik, Laufen.

Türdrücker, Randi-Line

Fenster, Solarlux

Möbelbeschläge, Hawa

 

Wettbewerb, Innenraumplanung, Mikrowohnen auf 27 qm, Mikrowohnen, Mikroloft, Studentenwohnen, Studentenapartment,Einraumwohnung, Einzimmerapartment, Einraumwohnung, Apartment, microliving, microloft, microapartment